Der „Ring“ schließt sich

Mit den Proben zur „Götterdämmerung“ biegt die Mindener Produktion von Wagners Tetralogie auf die Zielgerade ein. Der Endspurt folgt 2019 mit der Aufführung des kompletten Zyklus’.

Die Mammutaufgabe, die sich der Mindener Wagner-Verband, das Stadttheater und die Nord-westdeutsche Philharmonie mit Richard Wagners „Ring“-Zyklus selbst gestellt hatte, ist fast bewältigt. Mit den Proben zur vierten Oper, der „Götterdämmerung“, biegt das Team auf die Zielgerade ein.

Artikel lesen >>